Welche Nahrungsergänzungsmittel bei Hashimoto?

Häufig stellt sich die Frage, ob und vor allem welche Nahrungsergänzungsmittel bei Hashimoto überhaupt notwendig sind.

Tatsache ist, dass bei vielen Betroffenen Nährstoffmängel vorliegen. Einige Beschwerden lassen sich hierauf zurückführen und sind nicht immer Grund von unzureichender hormoneller Einstellung. Die Symptome reichen von einem ständigen Unwohlsein, über Müdigkeit bis hin zu Taubheitsgefühlen, Schwindel und Depressionen.
Meist ist es nicht möglich Nährstoffe in ausreichender Menge allein mit der Nahrung aufzunehmen, um Mängel auszugleichen und auf einem guten Level zu halten. Eine geschädigte Darmwand und gestörte Darmflora tragen dazu bei, dass Nährstoffverluste auftreten. Hier spreche ich mich klar für qualitativ hochwertige Nahrungsergänzungsmittel aus. Sie verhelfen Dir zu einem besseren Wohlbefinden. Anhand eines Blutbildes lassen sich Defizite genau bestimmen.

Zu den wichtigsten Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen zählen:

 

Eisen (Ferritin)

– wichtig für die Umwandlung von T4 in das stoffwechselwirksame T3
– wichtig für die Bildung der Hormone Cortisol, Melatonin, Serotonin
– wichtig für den Sauerstofftransport

Eisen Mangel SymptomeMüdigkeit, Frieren, Haarausfall, brüchige Nägel, eingerissene Mundwinkel, Schwindel, Kopfschmerzen, Konzentrationsschwierigkeiten, Herzbeschwerden, Schlafstörungen, Depressionen, Blässe, Restless-Leg-Syndrom

Bestimmung des Eisenspeicherwertes (Ferritin) im Blut. Das freie Eisen im Blut unterliegt Schwankungen und ist für die Beurteilung eines Eisenmangels kaum aussagekräftig. Ein Speicher-Wert um die 90ng/ml wird mindestens empfohlen. Eine regelmäßige Kontrolle der Blutwerte verhindert die Überdosierung von Eisen.

Welche Präparate eignen sich? ⇒ Eisen-II-Sulfat oder Curryblattextrakt als natürlicher Eisenlieferant
Mein Tipp ⇒ Curryblattextrakt

Eisenpräparate nicht zusammen mit Zink, Magnesium, Kalzium, Kaffee und Schwarztee einnehmen. Vitamin C hingegen fördert die Aufnahme.

 

Vitamin D

– wichtig für die Einlagerung von Kalzium in die Knochen
– wichtig für die Funktion von Knochen, Muskeln, Gelenken, Nerven, Kreislauf
– wichtig zum Schutz vor Infekten, Allergien, Osteoporose, Autoimmunerkrankungen und Krebs

Vitamin D Mangel Symptome ⇒ Infektanfälligkeit, Kopf- und Nackenschmerzen, Migräne, Schwindel, Kreislaufbeschwerden, Müdigkeit/Erschöpfung, Schlafstörungen, Depressionen, Antriebslosigkeit, Muskelschwäche, Muskelkrämpfe, Rheuma, Gelenkschmerzen, Rückenschmerzen, Allergien, Hautprobleme, Autoimmunerkrankungen, Osteoporose

Bestimmung der Speicherform 25-OH-Vitamin-D3 im Blut. Ein Wert um die 60ng/ml wird mindestens empfohlen.

Welche Präparate eignen sich? ⇒ Cholecalciferol in Form von ölhaltiger Lösung, Tabletten oder Kapseln.
Mein Tipp ⇒ Vitamin D3 Tropfen

Vitamin-D-Präparate immer zusammen mit Magnesium einnehmen. Magnesium aktiviert die Aufnahme von Kalzium in die Knochen. Ein Mangel an Magnesium kann diesen Vorgang behindern. Höhere Dosen Vitamin-D erfordern die Einnahme von Vitamin K. Es sorgt dafür, dass sich Kalzium nicht in den Gefäßen und Organen ablagert und diese schädigt.

 

Magnesium

– wichtig für die Muskulatur und die Nerven
– wichtig für den Energiestoffwechsel und die Aktivierung von unzähligen Enzymen
– wichtig für die Aufnahme von Vitamin D

Magnesium Mangel Symptome ⇒ Muskelschmerzen, -krämpfe und -zuckungen, Schlafstörungen, Müdigkeit, Schwindel, Unruhe, Herzrasen, Kopfschmerzen, Reizbarkeit, Übelkeit, Appetitlosigkeit, Kaliummangel, Durchblutungsstörungen, Taubheitsgefühle an Händen und Füßen

Bestimmung im Vollblut. Der Magnesiumgehalt im Serum ist allein nicht aussagekräftig, da sich der größte Anteil in den Zellen befindet. Der Normalwert liegt zwischen 0,8 und 1mmol/l. Eine Überdosierung der oralen Magnesiumeinnahme macht sich mit Durchfall bemerkbar.

Welche Präparate eignen sich? ⇒ Magnesiumcitrat und Magnesiumchlorid
Mein Tipp ⇒ Magnesiumcitratkapseln

Magnesiumpräparate nicht zusammen mit Zink und Eisen einnehmen. Zur Einnahme von Schilddrüsenhormonen einen Abstand von ca. 2 Stunden einhalten.

 

Vitamin B12

– wichtig für die Nervenfunktion
– wichtig für das Zellwachstum und für die Bildung der roten Blutkörperchen
– wichtig für den Eiweißstoffwechsel

Vitamin B12 Mangel Symptome ⇒ Missempfindungen wie Taubheit und Kribbeln, Schmerzen, Müdigkeit, Schwäche, Erschöpfung, Gangunsicherheit, depressive Verstimmungen, Angststörungen, Konzentrationsschwierigkeiten, Vergesslichkeit, Blutarmut, Entzündungen von Mund, Magen und Darm, eingerissene Mundwinkel, Blässe, Schwindel, Sehstörungen

Bestimmung im Serum anhand des Holo-TC oder im Urin (MMA-Test). Ein Holo-TC-Wert über 50pmol/l sollte angestrebt werden.

Welche Präparate eignen sich? ⇒ Methylcobalamin
Mein Tipp ⇒ Vitamin B12 Lutschtabletten

Es empfiehlt sich die Einnahme zusammen mit einem B-Komplex, da B-Vitamine untereinander synergetisch wirken. Bei Aufnahmestörungen z.B. durch einen entzündeten Magen-Darm-Trakt, ist die Einnahme von Lutschtabletten (sublingual) oder die Gabe per Spritze (subkutan) empfehlenswert.

 

Zink

wichtig für das Immunsystem
– wichtig für den Zellstoffwechsel
– wichtig für den Schutz vor Entzündungen

Zink Mangel Symptome ⇒ Schwächung des Immunsystems, Haarausfall, brüchige Nägel und Haare, verzögerte Wundheilung, trockene Haut, Hautentzündungen, Appetitlosigkeit, Nachtblindheit, Müdigkeit, Antriebslosigkeit, Wachstumsstörungen bei Kindern

Bestimmung im Vollblut. Da Zink zu einem großen Teil im Körper, wie den Muskeln und den Knochen, gespeichert wird, ist der Blutwert allein nicht immer aussagekräftig. Im Zuge eines Zinkmangels sind weitere Veränderungen im Blut sichtbar, wie zum Beispiel eine verringerte Anzahl von Blutzellen oder erhöhtes Kortisol. Eine Überdosierung mit Zink sollte vermieden werden. Hierbei kommt es zu einem Kupfermangel.

Welche Präparate eignen sich? ⇒ Zinkgluconat oder Zinkorotat
Mein Tipp ⇒ Zinktabletten

Zinkpräparate nicht zusammen mit Magnesium, Eisen und Kalzium einnehmen. Zu den Schilddrüsenhormonen einen Abstand von 2 Stunden einhalten.

 

Selen

– wichtig für die Umwandlung der Schilddrüsenhormone
– wichtig für den Schutz der Zellen vor oxidativen Schäden
– wichtig für das Immunsystem
– wichtig für die Entgiftung

Selen Mangel Symptome erhöhte Anfälligkeit für bakterielle Infektionen, Müdigkeit, Leistungsschwäche, Nagelveränderungen wie weiße Flecken oder Querrillen, dünne Haare, trockene Haut, Gelenkbeschwerden, Schädigungen des Herzmuskels

Bestimmung von Selen im Vollblut. Dieser Wert spiegelt die Langzeitversorgung wieder. Ein Wert von 120μg/l sollte angestrebt werden. Eine Überdosierung mit Selen sollte vermieden werden. Diese macht sich durch knoblauchartigen Mund- und Körpergeruch bemerkbar, sowie Kopfschmerzen, Haarausfall und Verdauungsstörungen.

Welche Präparate eignen sich? ⇒ Natriumselenit oder Selenmethionin
Mein Tipp ⇒ Selenkapseln

Natriumselenit nicht zusammen mit Vitamin C einnehmen. Dosen ab 200 μg täglich sollen für die Verschlechterung von Diabetes verantwortlich sein.

 

Damit sind die wichtigsten Mikronährstoffe genannt.

 

Meine Empfehlungen für gute Multinährstoffpräparate, wenn keine größeren Mängel gezielt aufgefüllt werden müssen (zur Info: In beiden Produkten ist Jod enthalten):

Athletic Greens – Ein Powerpaket aus verschiedenen Superfoods.
– Two per Day von Life Extension

 

Achte insgesamt auf eine vitalstoffreiche Kost, um möglichst viele Vitamine, Mineralien, Spurenelemente und Antioxidantien aufzunehmen. Grüne Smoothies sind wahre Nährstoffbomben, versuche sie in deine Ernährung zu integrieren. Tolle Rezepte findest du auf gruenesmoothies.de.

Um all diese Nährstoffe besser bzw. optimal aufnehmen zu können, ist ein gesunder Darm von Nöten. Hilfreich ist der Aufbau einer ausgeglichenen Darmflora, die Einnahme von Verdauungsenzymen (Betaine oder Enzyme) und das Meiden unverträglicher Lebensmittel. Hierzu erfährst du bald mehr in einem neuen Blogpost.

Hast du Fragen? Schreibe mir gern in die Kommentare oder nutze die Kontaktfunktion.

Liebe Grüße

Diana

 

 


“Hashimoto und die Speckröllchen” ist frei von Werbung. Einige von mir empfohlenen Produkte, die ich selbst nutze, sind mit einem Link zu Amazon verwiesen. Wenn du hierüber einkaufst, erhalte ich ein paar Prozentchen Provision. Dies geschieht nicht auf deine Kosten, der Preis erhöht sich für dich dadurch nicht. Du belohnst damit ein wenig meine Zeit und Mühe, die ich für diesen Blog aufwende. ?

 

2 Kommentar

  • Antworten
    Ines
    19. Juli 2018 at 18:22

    Vielen Dank für diesen Artikel. Im Internet wird man oft von den ganzen Informationen erschlagen, der Beitrag gibt einen wirklich guten Überblick.
    Ich nehme zur Zeit eigentlich nur Vitamin D & B12 ein und zwar die Präparate von https://www.vitaminexpress.org/de/. Ansonsten versuche ich mich ausgewogen zu ernähren. In den nächsten Wochen steht ein Blutbild an. Ich bin schon sehr gespannt was dabei rauskommt.
    Alles Liebe,
    Ines

    • Antworten
      Diana
      5. August 2018 at 15:52

      Hallo liebe Ines,
      vielen Dank für die lieben Worte. Es freut mich, wenn meine Beiträge in irgendeiner Weise weiterhelfen.
      Von deinem genannten Shop habe ich auch schon Produkte bezogen.
      Wenn keinerlei Nährstoffmängel vorliegen und alles über die Ernährung abgedeckt werden kann, ist eine Supplementierung nicht notwendig.
      Ich drücke dir die Daumen, dass das Blutbild nur Gutes hergibt.
      Viele liebe Grüße
      Diana

    Kommentar hinterlassen

    For security, use of Google's reCAPTCHA service is required which is subject to the Google Privacy Policy and Terms of Use.

    If you agree to these terms, please click here.